Urkundenverleihung ÖKOPROFIT

6
Die Teilnehmer*innen der ÖKOPROFIT-Abschlussveranstaltung im Georg-Büchner-Saal des Landratsamts. Foto: Kreisverwaltung

Kreis Groß-Gerau zeichnet sechs Unternehmen aus Südhessen aus

Kreis Groß-Gerau – ÖKOPROFIT ist ein Umwelt- und Klimaschutzprogramm zur Erhöhung der betrieblichen Energie- und Ressourceneffizienz. Im Programm kooperieren der Kreis Groß-Gerau und Betriebe miteinander. Anfang vergangener Woche war die Abschlussveranstaltung von ÖKOPROFIT Südhessen mit Zertifikatsvergabe in der Kreisverwaltung Groß-Gerau. Glückwünsche gingen dabei an die Druckerei Lokay e. K. aus Reinheim, die E-Netz Südhessen AG in Darmstadt, die Gruppen-Gas- und Elektrizitätswerk Bergstraße AG mit Sitz in Bensheim, die Malzfabrik Rheinpfalz GmbH aus Pfungstadt, die Nalco Deutschland Manufacturing GmbH & Co. KG in Biebesheim und die RÖHRIGgranit GmbH aus Heppenheim.

Die ÖKOPROFIT-Urkunden überreichte Walter Astheimer, Erster Kreisbeigeordneter des Kreises Groß-Gerau. Er freute sich, „dass seit 2004 weiterhin sechs Betriebe im Projekt Südhessen aktiv sind, die ihre Maßnahmen und den Austausch fortführen“, und fügte hinzu: „Auch der Kreis hat seine Klimaaktivitäten ausgebaut, so etwa mit dem Klimacheck, mit dem Beschlussvorlagen auf ihre Klimawirkung geprüft werden.“

Natürlich haben auch die Betriebe ihren Umweltschutz erfolgreich ausgebaut, vor allem in den Bereichen Energie, Abfall und Wasser. In den vier gemeinsamen Workshops während des Jahres (online und in Präsenz) haben sich die Unternehmensvertreter*innen u.a. mit Themen des betrieblichen Klimamanagements, dem Umwelt- und Energierecht und Aspekten der Biodiversität auseinandergesetzt. Die Unternehmen und der Kreis Groß-Gerau sind sich einig: Der Erfahrungsaustausch ist wichtig, alle lernen voneinander und erhalten neue Einblicke – gerade auch über den eigenen Tellerrand hinweg. Davon zeugen die Best-Practice-Beispiele der Unternehmen. Beispiele für gute Maßnahmen sind etwa die Wiederverwendung einer älteren PV-Anlage an anderer Stelle, Taschen aus bereits verwendeten Drucktüchern, Bezug von Ökostrom, die intelligente Überwachung des Wasserverbrauchs und Dämmmaßnahmen.

Die Unternehmen werden vom Beratungsunternehmen Arqum bezüglich Optimierungspotenzialen in umweltrelevanten Bereichen begleitet. Dank der Teilnahme an ÖKOPROFIT erarbeiten die Unternehmen Maßnahmen zur Vermeidung von Umweltbelastungen. Diese wiederum führen oft zu Kosteneinsparungen im Betrieb. Die Kreisverwaltung Groß-Gerau hat angekündigt, das eigene Hauptgebäude nächstes Jahr ebenfalls ÖKOPROFIT-zertifizieren zu lassen und sucht weitere interessierte Unternehmen aus Südhessen, die von den zahlreichen Vorteilen der Umwelt- und Klimaschutzmaßnahmen – in finanzieller, aber auch in volkswirtschaftlicher und gesellschaftlicher Hinsicht – profitieren wollen. Getreu dem Motto: Nachhaltig handeln. Gemeinsam gutes Klima schaffen.

Bei Fragen zum Thema stehen Patrick Ehmann (06152 989-582) und Dr. Marta Wachowiak (06152 989-859) zur Verfügung. Außerdem ist die Kontaktaufnahme per Mail an klima@kreisgg.de möglich.

ggr

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein