Teilhabeticket geht an den Start

11

Vergünstigte RMV-Jahreskarte für SGB-II-Leistungsempfänger*innen

Kreis Groß-Gerau – Das Kommunale Jobcenter Kreis Groß-Gerau (KJC) informiert über den Start des Teilhabetickets Kreis Groß-Grau. Dieses können SGB-II-Leistungsempfänger*innen des KJC ab sofort in Form einer vergünstigten RMV-Jahreskarte für den öffentlichen Nahverkehr innerhalb des Kreisgebiets beantragen.

Das Teilhabeticket ist zu einem reduzierten Beitrag in der RMV-Mobilitätszentrale (Jahnstraße 1, 64521 Groß-Gerau) zu den Öffnungszeiten erhältlich: montags, dienstags, donnerstags und freitags von 8.30 bis 18 Uhr und mittwochs von 8.30 bis 13 Uhr. Bei der Antragstellung ist der Jahresbeitrag für die ausgewählte Preisstufe per Kartenzahlung oder in bar zu bezahlen.

Der Jahresbeitrag hängt von der Fahrtstrecke und Preisstufe ab:

  • In der Preisstufe 1 (50 Euro für ein Jahr) gilt das Teilhabeticket innerhalb einer einzelnen Stadt bzw. Gemeinde im Kreis Groß-Gerau.
  • In der Preisstufe 1S (75 Euro für ein Jahr) gilt das Teilhabeticket innerhalb der Stadt Rüsselsheim.
  • In der Preisstufe 2 (100 Euro für ein Jahr) gilt das Teilhabeticket innerhalb und zwischen zwei aneinandergrenzenden Städten bzw. Gemeinden.
  • In der Preisstufe 3 (150 Euro für ein Jahr) gilt das Teilhabeticket innerhalb und zwischen Städten bzw. Gemeinden im Tarifgebiet 37 (Nordkreis) oder 38 (Südkreis).
  • In der Preisstufe 4 (200 Euro für ein Jahr) gilt das Teilhabeticket annähernd im gesamten Kreis. Nähere Informationen zu den Tarifgebieten dieser Preisstufe erteilt die RMV-Mobilitätszentrale.

Neben dem gültigen SGB-II-Leistungsbescheid (Original) vom Kommunalen Jobcenter sind ein amtliches Ausweisdokument und der ausgefüllte und unterschriebene Bestellschein vorzulegen. Dieser kann auf der Homepage des Kommunalen Jobcenters Kreis Groß-Gerau unter Bestellung_Teilhabeticket_Kreis_Gross-Gerau_1.0.pdf (jobcenter-gg.de) heruntergeladen werden und ist auch in der RMV-Mobilitätszentrale erhältlich. Der Infoflyer findet sich hier: Flyer_Teilhabeticket_final.pdf (jobcenter-gg.de).

KJC-Vorstand Robert Hoffmann sieht in dem neuen Serviceangebot eine verbesserte Mobilitätschance für SGB-II-Leistungsempfänger*innen. Walter Astheimer, der Erste Kreisbeigeordnete des Kreises Groß-Gerau, ist zufrieden, dass Rhein-Main-Verkehrsverbund, Lokale Nahverkehrsgesellschaft und Kreis Groß-Gerau dieses Angebot gemeinsam auf die Beine gestellt haben: „Wie der Name schon sagt: Das Ticket ermöglicht mehr Menschen bei uns die Teilhabe am öffentlichen Leben.“

ggr

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein