Start mit „Molti Emozioni“

13

Veranstaltungsreihe „Schwätze hilft“ hat Premiere am 21. November

Kreis Groß-Gerau – Lange Zeit war es ruhig im Kulturbetrieb, nun läuft er wieder an – und es gibt viel zu sehen, zu hören und zu reden. Weil „Schwätze hilft“ gegen etwaige Niedergeschlagenheit und Vereinsamung durch die Corona-Pandemie, heißt auch die neue Abend-Serie im Kreis, die am 21. November ihre Premiere feiert, genau so. Insgesamt sind sechs Konzerte auf drei Bühnen im Kreis Groß-Gerau geplant; alle Auftretenden kommen aus dem Kreis Groß-Gerau.

„Der Erlös der Ticketverkäufe geht dabei ausschließlich an die auftretenden Musikerinnen und Musiker“, betont Jochen Melchior, Leiter des Kreiskulturamts. Christian Döring, der Initiator der Reihe und Moderator der Abende, verzichtet auf eine Gage und will ganz gezielt die Künstler*innen unterstützen.
Hier nun nähere Informationen zu den ersten beiden Veranstaltungen der Reihe:

Los geht es am Sonntag, 21. November 2021, im Café Extra in Büttelborn mit „Molti Emozioni”. Ein Paar, zwei Geigen: das sind Tatyana Kashytska und Leonid Tenenbaum als Duo „Molti Emozioni“. Der Name ist Programm, denn die beiden Saiten-Virtuosen mit ukrainischen Wurzeln, die seit 20 Jahren in Rüsselsheim leben und wirken, werden mit ihrer Spielfreude viele Emotionen beim Publikum erzeugen. Über die Grenzen Südhessens hinaus sind Tatyana Kashytska und Lenonid Tenenbaum auch bekannt als Teil des Streichquartetts „Concertino“. Als „Special Guest“ wird im Café Extra zu einigen Stücken die exzellente Pianistin Nadia Kuzmina hinzukommen und das Geigen-Duo am Klavier begleiten.

Tags darauf, am 22. November, tritt Stephan Völker im Café Extra in Büttelborn auf. Stephan Völker, Kulturpreisträger der Stadt Rüsselsheim am Main, begeistert mit seinen virtuosen Saxofon-Künsten. Er spielte schon mit Größen wie Udo Jürgens, Albert Mangelsdorff, Ute Lemper oder Bill Ramsey und ist aktuell in zahlreichen Produktionen an den Staatstheatern in Wiesbaden und Mainz zu hören. Stephan Völker ist Leiter der von ihm gegründeten Jazz-Fabrik-Akademie und als Dozent für Jazz-Workshops im ganzen Bundesgebiet unterwegs. Am liebsten spielt der Saxofonist aber auf den kleinen, authentischen Bühnen – wie an diesem Abend auf der kleinsten Kleinkunstbühne Südhessens, dem Café Extra in Büttelborn.

Christian Döring, Journalist, Moderator, Kabarettist aus Büttelborn, ist u.a. bekannt durch seine Solo-Programme „Ich werf` mich weg“, „Kreisklasse“, „Hirnrunzeln“. Er war Kopf des Büttelborner Comedy-Ensembles BBF, das 2019 nach 25 Jahren Bühnen-Präsenz in Rente ging, und ist mit Bruder Udo Döring Gastgeber der Kult-Serie „Vun de Gass erunner“ im Café Extra Büttelborn.

Karten im Vorverkauf gibt es über www.reservix.de. Dort kosten sie zwölf Euro zuzüglich Gebühren, an der Abendkasse 15 Euro. Bei den Veranstaltungen gilt die 2G-Regel. Die je 90-minütigen Programme beginnen um 20 Uhr (Einlass 19.30 Uhr).

ggr

Fotos von Christian Döring, Stephan Völker und Tatyana Kashytska

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein