Ostergeschenke für Senioren

0

Kita-Kinder basteln und malen für Senioren

Groß-Gerau – Eine ganz besondere Osterfreude haben das Erzieher-Team und die elf Kinder, die momentan gemeinsame Zeit in der Notbetreuung der kommunalen Kita „Steinstraße“ verbringen, am Gründonnerstag den alten Menschen im Seniorenhaus Dornheim bereitet.

Keine Frage, in den vergangenen Tagen wurde in der Kita eifrig gebastelt und gemalt. Schnell kam da die Frage auf, wer sich denn neben der eigenen Familie noch über ein kleines Ostergeschenk freuen könnte. In den Sinn kamen neben Oma und Opa, die die Kinder derzeit zumeist auch nicht sehen, ältere Menschen, die sich alleine fühlen, weil sie zum Schutz der Gesundheit keinen Besuch empfangen dürfen.

Gesagt, getan – Kita-Leiterin Tanja Kessler kontaktierte die Kollegin der städtischen Seniorenarbeit, Bettina Schwarze-Altmann. Die beiden Frauen verständigten sich darauf, dass eine kleinere Senioreneinrichtung mit überschaubarer Bewohnerzahl am besten geeignet sei. Ein Telefonat mit Sebastian Köster, Heim- und Pflegedienstleiter des Seniorenhaus Dornheim, ließ erkennen: Für die Senioren wären kleine Kinderpräsente zur Osterzeit eine tolle Überraschung. Mit großer Begeisterung bastelten die Kinder österliche Dekorationen, schrieben mit Hilfe der Erzieherinnen Briefe, verzierten diese mit bunten Zeichnungen und malten eine Vielzahl von Bildern.

Am Gründonnerstag fuhr Tanja Kessler nach Dornheim, übergab das Päckchen mit den Kinderpräsenten aus sicherer Entfernung an Heimleiter Sebastian Köster, der seine persönliche Freude, aber auch die Vorfreude und die Dankbarkeit der Hausbewohner wie der Pflegekräfte mit einem strahlenden Lächeln zum Ausdruck brachte.

ggr

BUs (drei Bilder in Box):
Felia (links) und Suri mit Briefen und Bastelarbeiten

Eine Hasengirlande – hier präsentiert von Julian, Suri und Jonas (von links) gehörte zur den Präsenten für die Senioren.

Heimleiter Sebastian Köster nahm die hübsch verpackten Osterüberraschungen mit Freude entgegen. Fotos: Kreisstadt Groß-Gerau

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein