Ladesäule verzögert sich

0

Wegen Lieferproblemen voraussichtlich erst im Frühjahr fertig

Riedstadt – Die Aufstellung einer Ladesäule auf dem Parkplatz hinter dem Riedstädter Rathaus verzögert sich leider: Wie die ENTEGA mitteilt, konnte wegen akuten Lieferproblemen die geplante öffentlich zugängliche Ladesäule mit zwei Ladepunkten noch nicht realisiert werden.

Wegen des bevorstehenden Winters, welcher Erdarbeiten bei kalten Temperaturen oft verhindere und der starken Auslastung der Tiefbauunternehmen rechnet der Energieversorger damit, dass Aufbau und Inbetriebnahme erst im Frühjahr möglich sein werden.

Die Büchnerstadt bemüht sich schon des Längeren um eine öffentliche Lademöglichkeit auf dem Rathausparkplatz und hatte bei der Sanierung des Parkplatzes bewusst alle Voraussetzungen dafür geschaffen. Doch ein Antrag auf Grundlage der Bundes-Förderrichtlinie Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge in Deutschland war abschlägig beschieden worden.

Daher war die Freude bei der Stadt umso größer, als sich die Möglichkeit bot, von der ENTEGA mit Förderung des Bundes eine öffentlich zugängliche Ladesäule mit zwei Ladepunkten auf dem Rathausparkplatz errichten zu lassen. Die dafür notwendigen zwei Stellplätze mit der Ladesäule dazwischen sollen direkt im vorderen Teil neben den Behindertenparkplätzen entstehen.

Der Energieversorger übernimmt die Netzanschlusskosten bis zu 7.500 Euro, das Störungs- und Wartungsmanagement der Ladesäulen ist inklusive. Nach der ursprünglichen Planung sollte die Ladesäule bis Oktober installiert werden.

ggr

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here