Jüdisches Leben gestern und heute

0

Unterwegs auf digitalen Wissensrouten

Kreis Groß-Gerau – Wer Geschichte auf zeitgemäße Weise erfahren möchte und sich für das jüdische Leben heute interessiert, kann sich in den „Wissensrouten“-Workshops der Kreisvolkshochschule Groß-Gerau (KVHS) direkt an eine Zeitzeugin wenden – und dazu beitragen, jüdische Geschichte auf ganz persönliche und lebendige Weise zu dokumentieren. Ab 22. Oktober 2021 laufen die sechs Workshops zum „Digitalen Storytelling“ und ermöglichen den Teilnehmenden selbst Fragen zu stellen und in der Gruppe einen Ton-Bild-Beitrag, also eine eigene „Wissensroute“, über die jüdische Alltagskultur in der Region zu erstellen.

Petra Kunik ist 1945 geboren und weiß als Tochter von Überlebenden des Holocaust über Geschichte und Gegenwart der Jüdinnen und Juden heute zu berichten. Ihre Muttersprache ist Jiddisch, ihre Kindergartensprache Frankfurter Deutsch. Als Jüdin der sogenannten ‚zweiten Generation’ fühlt sie sich dem liberalen europäischen Judentum zugehörig und wehrt sich gegen eine Holocaust-Opfer-Rolle. Am Samstag, 30. Oktober 2021, ist die in Frankfurt lebende Petra Kunik auf Einladung des Fachbereichs Gesellschaft einen Tag zu Gast in Groß-Gerau und weiß als gelernte Schauspielerin und Autorin lebendig zu erzählen.

Die Hessische Landeszentrale für Politische Bildung unterstützt diese Besuche vor Ort, das Stadtmuseum Groß-Gerau öffnet dafür seine Türen und auch Teile des Archivs, falls weitere Informationen nachgelesen werden wollen. Zudem wird Museumsleiter Jürgen Volkmann während einer Stadtführung anhand der Stolpersteine und der dazugehörigen historischen Dokumente die Geschichte nachvollziehbar machen: Was ist heute noch davon spürbar?

Die Reporter*innen der Wissensrouten bereiten die Erzählungen in Form von digitalen Hör- und Videobeiträgen interessant und zeitgemäß auf, angeleitet durch den Kursleiter und Fotografen Rolf Heintzenberg, der mithilft, eine gutes „Storyboard“ für die Geschichte zu erstellen. Wer möchte, kann mit Unterstützung eines Mediencoaches die Audio-Mitschnitte selbst zu einem hörbaren Ganzen zusammensetzen. Der Kurs fördert die eigene erzähler­ische und mediale Kompetenz fast nebenbei und lässt sich auch ganz ohne Vorkenntnisse besuchen.

Der Fachbereich Gesellschaft der KVHS hat das digitale Storytelling-Format des Hessischen Volkshochschulverbands bereits zwei Mal erfolgreich zu unterschiedlichen Themen im Kreisgebiet angeboten und freut sich darauf, weitere Beiträge auf der interaktiven Landkarte von www.wissensrouten.de zu veröffentlichen. Durch die Förderung aus Mitteln des Landes Hessen im Rahmen des Weiterbildungspakts ist diese Workshop-Reihe kostenfrei zu besuchen. Wer sich nur für einen Teil des umfassenden Angebots interessiert, kann sich für die Teilnahme an einzelnen Tagen entscheiden.

Für Rücksprache und Anmeldung zu den Workshops, möglichst bis zum 15. Oktober 2021, können sich Interessierte an das Servicebüro der KVHS Groß-Gerau wenden: per Telefon unter 06152 1870-0 oder E-Mail an info@kvhsgg.de sowie online unter der Web-Adresse www.kvhsgg.de.

ggr

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here