Haltung zeigen gegen Rassismus

15

Netzwerk des Kreises beteiligt sich an Internationalen Wochen

Kreis Groß-Gerau – Haltung zeigen! So lautet das Motto der diesjährigen Internationalen Wochen gegen Rassismus vom 14. bis 27. März 2022. Auch der Kreis Groß-Gerau beteiligt sich mit einem Programm an den Aktionswochen.

Sie finden weltweit jährlich rund um den Internationalen Tag gegen Rassismus am 21. März statt. Die bundesweiten Aktionswochen dienen der Solidarität mit den Opfern von Rassismus und unterstützen die Gegner*innen von Rassismus, Diskriminierung und Menschenfeindlichkeit.

„Wir freuen uns, dass wie im vergangenen auch in diesem Jahr trotz der Corona-Pandemie viele interessante Veranstaltungen und Aktionen im Kreis ermöglicht werden“, sagt Landrat Thomas Will. „Gerade in der aktuellen Situation ist es ein wichtiges Zeichen für unsere Gesellschaft, füreinander einzustehen, Haltung zu zeigen und sich aktiv einzusetzen.“

Viele Organisationen und Vereine im Landkreis Groß-Gerau beteiligen sich über den Aktionszeitraum hinaus und bieten spannende und rassismuskritische Veranstaltungen an. Ein kreisweites Planungsgremium hat gemeinsam mit der Fachstelle gegen Rechtsextremismus und Rassismus alle Veranstaltungen in einem digitalen Programmheft veröffentlicht.

„Besonders schön ist, dass in diesem Jahr sowohl digitale als auch Präsenzveranstaltungen angeboten werden und alle Veranstaltungen kostenlos besucht werden können“, freut sich Lena Müller, Mitarbeiterin der Fachstelle. Auch wurden überregionale Kooperationspartner*innen gewonnen, die gemeinsam mit örtlichen Akteur*innen ihre Angebote umsetzen.

Neben bunten Kunst- und Plakataktionen in Mörfelden-Walldorf oder Rüsselsheim am Main gibt es auch Social-Media-Challenges im Internet, an denen man sich ortsunabhängig beteiligen kann. Es gibt Workshops für Jugendliche und junge Erwachsene, wie beispielsweise den mit dem Titel „Alpakalypse“, den die Stadt Rüsselsheim gemeinsam mit dem Mainzer Verein Wertzeug e.V. anbietet. Dabei haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, sich in einem Planspiel mit Themen wie Macht, Rassismus und Gerechtigkeit auseinanderzusetzen. Ebenfalls sind mehrere Veranstaltungen zum Beginn der Deportation aus Südhessen vor 80 Jahren in Mörfelden und Darmstadt geplant.

Dies ist nur ein kleiner Einblick in das umfangreiche Programm der diesjährigen Aktionswochen. Nähere Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen und Aktionen sowie zur Anmeldung finden Interessierte im Internet auf  www.kreisgg.de/iwgr.

ggr

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein