Bei „Jugend musiziert“ erfolgreich

34

Teilnehmer der Städtischen Musikschule erringen Preise

Groß-Gerau – Gleich fünf Preisträger aus den Reihen der Städtischen Musikschule Groß-Gerau konnten beim 59. Regionalwettbewerb Wiesbaden von „Jugend musiziert“ glänzen. Das bestätigt die erfolgreiche Arbeit der Groß-Gerauer Einrichtung, die 2023 Jubiläum feiern und dann für 50 Jahre Kompetenz in der musikalischen Förderung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen stehen wird.

Der Wettbewerb „Jugend musiziert“, der bundesweit auf Regional-, Landes- und Bundesebene stattfindet, musste wie im Vorjahr auch 2022 wegen der Corona-Pandemie als Online-Veranstaltung ausgetragen werden: Eine anspruchsvolle Herausforderung für die jungen Musikerinnen und Musiker, da die Stücke live eingespielt und eigenhändig aufgenommen werden mussten.
Ausgeschrieben waren in den sechs Alterskategorien unter anderem die Besetzungen „Akkordeon solo“ sowie die „Duowertung Klavier und Blasinstrument“. Hier überzeugten in der Altersgruppe II (Jahrgang 2010 und 2011) Clemens Winter (Klavier) und Malte Riebesell (Klarinette) die Jury und erspielten sich mit Werken von Alexander Gretchaninoff und Simon Alluchon einen 1. Preis mit 21 Punkten.
Dominik Schaffner (Klavier) und Clara Winter (Trompete) traten als Duo in der Altersgruppe IV (Jahrgang 2006 und 2007) mit Werken von Robert Clérisse und Frederick Thorvald Hansen an und erhielten einen guten 2. Preis mit 18 Punkten.
In der Kategorie „Akkordeon solo“ errang Milós Stojanovic einen 1. Preis mit 24 von 25 möglichen Punkten. Damit löste der Nachwuchs-Musiker das Ticket zum Landeswettbewerb Ende März in der Landesmusikakademie Schlitz. Milós Stojanovic trat in der Altersgruppe V an (Jahrgang 2004 und 2005) und spielte unter anderem Werke des Großmeisters des Tangos: Astor Piazzolla.

Mit den erfolgreichen Schülern*innen freuen sich die beteiligten Lehrkräfte: Stefan Burk, Peter Koch, Jens Michel, Mariana Röhmer, Nico Röll und Wolfgang Schneider. Auch Judith Portugall, Leiterin der Städtischen Musikschule Groß-Gerau, Stephan Friedl, Amtsleiter Sport, Kultur und Vereine, sowie Bürgermeister Erhard Walther gratulieren den erfolgreichen Teilnehmenden. Bürgermeister Walther: Es ist eine Freude zu sehen, dass das Engagement der Schülerinnen und Schüler unserer Musikschule, aber auch der Lehrkräfte und der Kolleginnen und Kollegen der Stadtverwaltung, mit diesem tollen Abschneiden belohnt wird. Solche Erfolge rechtfertigen die Weiterentwicklung und die Erfüllung der Vorgaben des Verbandes deutscher Musikschulen.

Bei der Kleinen Feierabendmusik am 17. März 2022 um 19.00 Uhr im Stadtmuseum werden Teile des Wettbewerbsprogramms zu hören sein, damit sich auch die Öffentlichkeit über das Leistungsniveau der Groß-Gerauer Musikschüler*innen freuen und deren Musik genießen kann.

ggr

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein