Auf Tour fürs flotte Impfen

4
Das erste von drei Impfmobilen nahmen Landrat Thomas Will (Zweiter von links) und der Erste Kreisbeigeordnete Walter Astheimer (Zweiter von rechts) am Donnerstag in Augenschein. Zur Übergabe an die Impfteams kamen zudem Fritz Klink (links) von der CoroVak UG und Stefan Metzger (rechts) von der AWS GmbH. Foto: Kreisverwaltung

Kreis übergibt Impfmobile an Dienstleister

Kreis Groß-Gerau – „Wir gegen Corona“ und „Gemeinsam die Ärmel hochkrempeln“ – das ist auf drei Opel Zafira E-Autos zu lesen, die der Kreis Groß-Gerau nun von der Abfall-Wirtschafts-Service GmbH (AWS) zur Verfügung gestellt bekommen hat. Die auffällig beschrifteten Wagen stehen ab sofort im Dienst der mobilen Impfteams des Kreises und werben so ganz nebenbei fürs Impfen gegen Corona. Neben den Bildmotiven findet sich aufgedruckt auf den Autos zudem ein QR-Code, über den Passanten die aktuellen Impftermine im Kreis scannen können.

Die vom Kreis beauftragten Impfteams können die Wagen für den Materialtransport in den Helvetia Parc und nach Rüsselsheim an die alte Zulassungsstelle (wo ab dem kommenden Montag ebenfalls täglich geimpft wird) nutzen. Außerdem stehen sie für Sonderaktionen zur Verfügung, wenn die entsprechenden personellen Kapazitäten der mobilen Teams aufgebaut sind.

„Die Autos sind ein weiterer Bestandteil der Impf-Infrastruktur, die wir in kürzester Zeit erneut geschaffen haben, um mindestens 7000 Menschen pro Woche im Kreis Groß-Gerau zu impfen“, sagt Landrat Thomas Will, der die Idee mit den Impfmobilen hatte. Neben den beiden festen Impfstationen in Groß-Gerau und Rüsselsheim am Main sollen in den kommenden Wochen zwei weitere in Riedstadt und Raunheim entstehen.

ggr

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein